Home
Schwalbach-Info
Veranstaltungen 2022
Berichte 2022
Interessante Links
Kontakt-Formular
Datenschutzerklärung
Impressum

Berichte 2022

Dipl.-Ing. Dieter M. Kunze:
"Europäische Architektur im 'Verkannten Jahrhundert'"

Über „Europäische Architektur im 'Verkannten Jahrhundert'“ referierte Dipl.-Ing. Dieter Kunze auf Einladung der Arbeitskreise Städtepartnerschaft Avrillé-Schwalbach und Yarm-Schwalbach am Freitag, 28. Januar 2022, im Bürgerhaus. Der Gruppenraum 1 war bis auf den letzten Platz besetzt (entsprechend den Corona-Bedingungen beschränkte Teilnehmerzahl, Sicherheitsabstand und Maskenpflicht) und Monika Beck, Vorsitzende des Arbeitskreises Avrillé-Schwalbach, konnte mit Dieter Kunze einen Referenten begrüßen, der schon zu verschiedenen (Architektur-)Themen im Kulturprogramm des Arbeitskreises gesprochen hatte.

 

Dieter Kunze und Monika Beck
Foto: © Sabine Neumann-Paul

Dieter Kunzes Power-Point-Vortrag behandelte vornehmlich Bauwerke des 19. Jahrhunderts in Frankreich und England, ihre Schöpfer - Architekten und Ingenieure - und die entsprechenden Architekturtheorien dieser Zeit. Repräsentative wie funktionale Bauten (von Parlaments- und Regierungsgebäuden und Kirchen bis hin zu Fabrik- und Ausstellungshallen, Bahnhöfen und Brücken) wurden durch vielfältiges und ansprechendes Bildmaterial präsentiert und waren dem Publikum zum Teil bekannt, auch die Beispiele aus Deutschland und anderen europäischen Ländern.

„Verkannt“ sind diese Bauten laut Dieter Kunze vor allem, weil sie später häufig als stilistisch wenig gelungen, wenig originell abgewertet wurden und werden bzw. aus dem Blick der Architekturmoderne ab den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts fast völlig verschwunden sind. Hier zeigte der Referent anhand knapper Analysen und erhellender Blicke hinter die Fassaden, zeitgenössischer und späterer Debatten zwischen Architekten, Künstlern und öffentlicher Meinung die Hintergründe, Entstehungs- und Wirkungsgeschichte. Deutlich wurden die Orientierung an Baustilen der Vergangenheit (vor allem der Neo-Gotik) wie anderseits ‚Revolutionen‘ durch Verwendung von Glas, Eisen und Stahl. So betonte Dieter Kunze den Wert dieser Bauwerke und somit auch den Wert der Baugeschichte des 19. Jahrhunderts.

Das Publikum knüpfte mit zahlreichen Fragen an den lebendigen und anschaulichen Vortrag an, und Monika Beck dankte dem Referenten nicht zuletzt für die vielfältigen Anregungen zu neuem Sehen.

Hans Joachim Kreß-Beck


to Top of Page

Freunde Yarm | kulturkreis@schwalbach.de