Home
GB und wir
Schwalbach-Info
Wichtige Links
Archiv
Kontakt-Formular
Datenschutzerklärung
Impressum

Das war 2017.

Der Arbeitskreis Yarm auf dem Schwalbacher Weihnachtsmarkt

Nach dem großen Erfolg mit zwei reizenden Christmas Elves präsentierte sich der AK Yarm 2017 etwas bescheidener. Doch der Stand war wieder liebevoll geschmückt und mit englischen Spezialitäten ausgestattet: Minced Pie in verschiedenen Varianten, Christmas Puddings im Kleinformat, Yorkshire Tea und Gin wurden den Besuchern den Weihnachtsmarktes angeboten.

Very British

Very British:
Renate Kreisser (links) und Marianne Adamek bieten Christmas Pudding und Minced Pies an.

Die Vorsitzende der Twinning Association aus Yarm, Janet Ford, hatte es sich nicht nehmen lassen und war extra eingeflogen, um diesmal den Weihnachtsmarkt „fast“ inkognito zu genießen. Die Produkte fanden reißenden Absatz, und kurz vor Schluss gegen neun Uhr am Abend war dann alles ausverkauft.

Unser großer Dank geht wieder an Marianne Adamek und Anne Kunze, die alles so trefflich organisiert haben, sowie an die vielen Helfer, die dieses schöne vorweihnachtliche Erlebnis durch ihre Arbeit erst möglich gemacht haben.


Auf großer Fahrt im Brexit-Land
Eine Gruppe aus Schwalbach besuchte die Partnerstadt Yarm in Großbritannien.

Nach den Jubiläumsfeiern zum 20-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Schwalbach und Yarm machte sich Mitte Juni 2017 eine Gruppe von zehn Schwalbachern zu einem Besuch nach England auf – durchaus mit gemischten Gefühlen. Denn North Yorkshire, wo Yarm liegt, gilt als Brexit-Land. Dort haben vor einem Jahr überdurchschnittlich viele Briten für den Austritt aus der EU gestimmt.

Doch die Befürchtungen erwiesen sich zum Glück als unbegründet. Die Schwalbacher wurden nicht nur wie eh und je herzlich empfangen, sondern es entwickelte sich manch gutes Gespräch zu den Folgen des Referendums. Häufiger als gedacht wurde die Entscheidung bedauert, nicht nur von den Jüngeren, sondern auch von den Älteren. Und wer für den Brexit gestimmt hatte, musste verärgert erkennen: „Die Brexiteer hatten leider keinen Plan, was nun geschehen soll.“

So konnte Bernhard Jünemann, der Vorsitzende des Arbeitskreises Städtepartnerschaft Yarm-Schwalbach, denn auch beim Empfang im Yarmer Rathaus daran erinnern, wie wichtig die Begegnungen durch Städtepartnerschaften sind, als Graswurzelbewegung für die Verständigung von Völkern. Das war auch bei diesem Besuch spürbar, für den die Engländer ein wunderbares Programm vorbereitet hatten.

Der erste Besuchstag am Donnerstag, 15. Juni 2017, nahm denn auch Bezug auf einen Brexit vor 500 Jahren, sichtbar in der Ruine der Fountains Abbey. Damals überwarf sich Heinrich VIII. mit dem Papst und gründete die englische Staatskirche. In der Folge ließ er alle oft sehr reiche katholischen Klöster schließen. Die bleihaltigen wertvollen Dächer wurden abgedeckt und verkauft, die Klöster verfielen nach und nach. Heute werden diese Ruinen liebevoll gepflegt und sind beliebte Ausflugsziele. So verbrachten die Freunde aus Schwalbach und Yarm einen wunderschönen Tag in der Ruine Fountains Abbey mit ihren weiten Parkanlagen. Beendet wurde der Tag mit einem zünftigen Abendessen in der Black Sheep Brewery, wo die Deutschen die Vielfalt der britischen Biersorten genießen konnten.

Fountains Abbey

Fountains Abbey:
Die gepflegte Ruine in der Nähe von Yarm war ein Höhepunkt auf dem Besuchsprogramm
der Freunde aus Schwalbach.
Foto: Ames

Am nächsten Tag stand dann die Küste auf dem Besuchsplan. Sie ist auch als Cook‘s Country bekannt, weil hier der berühmte Seefahrer und Entdecker, James Cook, geboren wurde und gelebt hat. Besucht wurden adrette Hafenstädtchen und Seebäder. Der Tag klang dann standesgemäß mit dem britischen Nationalgericht Fish & Chips aus.

Die zwei nächsten Tage waren von verschiedenen Einladungen, einem Quiz zu Yarm, und einem Mittagessen in Lordstones mit Roastbeef und Yorkshire Pudding sowie mit herrlichem Blick auf das weite Yorkshire-Land geprägt. Am letzten Abend wurde ausgiebig Domino gespielt, wobei die zehnjährige Rachel Dale alle erfahrenen Spieler schlagen konnte. Dabei wurden die Gruppen noch mal richtig durcheinander gewürfelt, und es wurde viel gelacht und gescherzt.

Twinning-Plakette

Beim Quizspiel gesucht und gefunden:
Das Schild in der Hauptstraße von Yarm erinnert an die Städtepartnerschaft mit Schwalbach.
Foto: Ames

Am Montag, 19. Juni 2017, ging es wieder auf die Heimreise über Manchester nach Frankfurt, nicht aber, ohne einen kleinen Abstecher in das sehenswerte viktorianische Kurbad Harrogate zu genießen.

Für alle Teilnehmer bei diesem Besuch war das Fazit der gelungenen Fahrt: Trotz Brexit – die Freundschaft zwischen Yarm und Schwalbach lebt!


to Top of Page

Freunde Yarm | kulturkreis@schwalbach.de